UnivIS
Informationssystem der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg © Config eG 
FAU Logo
  Sammlung/Stundenplan    Modulbelegung Home  |  Kontakt  |  Hilfe    
Suche:      Semester:   
 Lehr-
veranstaltungen
   Personen/
Einrichtungen
   Räume   Forschungs-
bericht
   Publi-
kationen
   Internat.
Kontakte
   Examens-
arbeiten
   Telefon &
E-Mail
 
 
 Darstellung
 
Druckansicht

 
 
 Außerdem im UnivIS
 
Vorlesungs- und Modulverzeichnis nach Studiengängen

Vorlesungsverzeichnis

 
 
Veranstaltungskalender

Stellenangebote

Möbel-/Rechnerbörse

 
 
Einrichtungen >> Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie (Phil) >> Department Germanistik und Komparatistik >> Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft >>
Sprachatlas von Mittelfranken

Der Sprachatlas von Mittelfranken dokumentiert die Dialekte des bayerischen Regierungsbezirks Mittelfranken in umfassender Weise im Bereich des Laut- und Formensystems und des Wortschatzes. Einer der acht Sprachatlasbände stellt die Sprachentwicklung im Nürnberger Ballungsraum unter soziolinguistischem Aspekt dar. Der Sprachatlas von Mittelfranken ist Teilprojekt des je zur Hälfte von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Bayerischen Wissenschaftsministerium geförderten Gemeinschaftsvorhabens 'Bayerischer Sprachatlas' mit folgenden Teilprojekten: Spachatlas von Bayerisch-Schwaben (Augsburg), Sprachatlas von Mittelfranken (Erlangen), Sprachatlas von Unterfranken (Würzburg), Sprachatlas von Nordostbayern (Bayreuth), Sprachatlas von Niederbayern und Sprachatlas von Oberbayern (Passau). Die Erhebung der Sprachdaten durch geschulte Sprachwissenschaftler anhand eines ausführlichen Fragebuches (2000 Fragen zur Phonologie, Morphologie und Lexik) wurde in der ersten Projektphase 1990-1996 durchgeführt. Die Antworten der Informanten wurden dabei in phonetischer Umschrift aufgezeichnet und in der Arbeitsstelle des SMF in einer EDV-Kodierung abgespeichert. Diese Daten wurden in Sprachkarten ausgewertet. Das Ziel des Sprachatlas von Mittelfranken ist es, in Weiterentwicklung früherer deutscher Sprachatlanten durch die Verbindung von Sprachkarte, Kommentar und Belegteil eine erklärende Dialektdokumentation zu geben, die nicht in Bibliotheken verstaubt, sondern Ausgangspunkt künftiger Dialektforschung und Dialektpflege in Mittelfranken wird. Die acht Bände erschienen 2004-2014 unter dem Reihentitel Sprachatlas von Mittelfranken, hg. von Horst Haider Munske und Alfred Klepsch.
Projektleitung:
Prof. Dr. Horst Haider Munske

Beteiligte:
Prof. Dr. Alfred Klepsch

Stichwörter:
Dialektologie; Sprachatlas; Mittelfranken; Nürnberg

Laufzeit: 1.1.1989 - 31.7.2007

Förderer:
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Kontakt:
Munske, Horst Haider
Telefon 09131 85-22366, E-Mail: Horst.H.Munske@spratl.phil.uni-erlangen.de
Publikationen
Klepsch, Alfred: Die Überreste des Westjiddischen in Mittelfranken. In: Habermann, Mechthild ; Müller, Peter O. ; Naumann, Bernd (Hrsg.) : Wortschatz und Orthographie in Geschichte und Gegenwart. Festschrift für Horst Haider Munske zum 65. Geburtstag. Tübingen : Niemeyer, 2000, S. 251-282. - ISBN 3-484-73051-X
Klepsch, Alfred: Jiddisch in Mittelfranken. Ein kommentiertes Wörterbuch. Tübingen : Niemeyer Verlag, 2002
UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof